Tauchen in AustralienAustralien ist ein wirklich riesiges Land – kein Wunder, erstreckt es sich doch über einen ganzen Kontinent. „Doch was soll man hier im Detail alles ansehen?“ – diese Frage stellte ich mir bevor ich dorthin reiste. Ich entschied mich dann dafür, dass ich zunächst eine Rundreise durch Australiens Osten machen würde. Dort liegen schließlich so bekannte Städte wie Canberra, die Hauptstadt Australiens, und natürlich Sydney. Und vor allem: Dort kann man tauchen! Gerade die Tatsache, dass ich eine begeisterte Taucherin bin, war bei der Buchung meiner Reise ein wichtiger Punkt. Denn Tauchen in Australien – das war schon immer mein Traum.

Zunächst verbrachte ich jedoch einige Tage in Sydney. Ich hatte eine Rundreise von zwei Wochen gebucht. Es war eine individuelle Rundreise, in der einige Punkte – wie eben das Tauchen in Australien – fest gebucht waren.
In Sydney blieb ich fünf Tage. Ich erkundete vor allem den herrlichen Bondi Beach, an dem man wirklich herrlich entspannen kann. Auch zum Beachvolleyball spielen ist dieser Strand gewiss nicht zu verachten – das weiß man auch schon seit den Olympischen Spielen in Sydney 2000.
Beeindruckend sind auch der Hafen von Sydney und die Harbor Bridge. Über diese Hängebrücke muss man wirklich einmal gegangen sein, damit man weiß, was eine prachtvolle Aussicht ist. Auch ein Besuch im Opernhaus von Sydney ist ein Muss!

Doch dann begann ich meinen Tauchurlaub in Australien. Über die Hauptstadt Canberra zog es mich mit Zwischenstopps nach Norden. Das Ziel hieß Whitsunday Islands. Von Brisbane aus könnte ich einen Segeltörn dorthin buchen. Und tatsächlich: es war ein Segeltörn, bei dem auch tauchen möglich war. So ließ ich mich schon bald – zusammen mit einem erfahrenen Taucher – in die Tiefen des Pazifischen Ozeans hinab. Und was soll ich sagen? Einmalig schön. Hier gibt es unendlich viele bunte Fische, deren Namen ich gar nicht kenne. Besonders begeistert haben mich die Korallenriffe, denn die Whitsunday Islands befinden sich an den südlichen Ausläufern des Great Barrier Reef. Auch Dugongs, also Seekühe, Schilkröten und Haie habe ich dort gesehen. Das waren die Highlights meiner Reise. Zwei Mal fuhr ich hinaus aufs Meer zum Tauchen in Australien.

Dann machte ich mir noch einige schöne Tage in Brisbane, wo mir vor allem der Hafen und der herrliche Blick von dort aus auf das Meer gefiel.

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

2 Kommentare to “Tauchen in Australien”

  1. dennis1984 sagt:

    Ich war selbst schon einmal in Australien am Great Barrier Reef tauchen. Das ist der Wahnsinn. Wenn man das selbst noch nicht erlebt hat, kann man diese bunte Unterwasserwelt garnicht beschreiben. Jedem Taucher nur zu empfehlen!

    Liebe Grüße,
    Dennis

  2. Markus sagt:

    Die Küsten und Riffe von Australien sind wirklich unglaublich! Ich kann nur jedem Taucher ans Herz legen eine Reise nach Australien zu unternehmen!

Hinterlassen Sie einen Kommentar