Im Winter ist eine Reise zum Svalbard-Archipel aufgrund der Polarnacht und eisiger Kälte nicht möglich. Aber während des viermonatigen Polarsommers, wenn die Sonne nicht mehr untergeht und die blühende Tundra sich als bunter Blumenteppich zeigt, bietet die norwegische Inselgruppe im Nordmeer angenehme Reisebedingungen. Zumindest der Westteil der Inseln, der vom Golfstrom erwärmt wird, ist dann so gut wie eisfrei. Und gewährt atemberaubende Einblicke in eine fast unberührte arktische Landschaft, die zu zwei Dritteln aus kristallblau leuchtenden Gletschern besteht.

Svalbard – „kühle Küste“ – nennen die Norweger ihren Archipel, der zwischen dem 74. und 81. Grad nördlicher Breite im Eismeer liegt. Die von den Wikingern im 12. Jahrhundert aufgespürte und vom Holländer Willem Barents 1596 wiederentdeckte Inselgruppe mit der Hauptinsel Spitzbergen wird seit 1920 von Norwegen verwaltet. Verwaltungssitz mit ca. 1.800 Einwohnern ist die bunte Küstenstadt Longyearbyen am Isfjord gelegen. Von hier aus bahnen sich die Seeschiffe ihren Weg über die tief eingeschnittenen Fjorde hinein in die Eis- und Gletscherlandschaft. Und treffen dabei auf so manchen Vertreter der arktischen Tierwelt, die sich mit Eisbär, Walross und Ringelrobbe sowie mit einer Vielzahl an Seevögeln artenreich präsentiert.

Eine neuntägige Expeditions-Seereise mit der MS Fram vom Pohlheimer Reiseanbieter ZeitRäume verbindet alle Attraktionen miteinander, die eine von der Mitternachtssonne beschienene Landschaft Spitzbergens zu bieten hat. Dabei geht es u. a. zur Bäreninsel, die sich mit senkrechten Felswänden aus der Barentsee erhebt, sowie zum berühmten Magdalenenfjord, der mit einer Mischung aus alpiner Bergwelt und hohen Gletschern beeindruckt. Auch Ny Ålesund, die nördlichste Siedlung der Welt und Standort internationaler Forschungsstationen, ist Ziel dieser Reise, die auf zahlreichen Anlandungen per Schlauchboot und Landausflügen die spektakuläre Naturlandschaft hautnah entdecken lässt.

Die 9-Tage-Reise „Höhepunkte Spitzbergen“ findet zu vier Reiseterminen im Juni 2010 statt und ist ab 3.495,- EUR inkl. Nonstop-Flug ab/bis Düsseldorf erhältlich.

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Hinterlassen Sie einen Kommentar